Die Arbeiten der fünf Schulklassen
Die Arbeiten der fünf Schulklassen

«DESIGN TOTAL»
Stroh inspiriert Schulklassen

Die aktuelle Sonderausstellung präsentiert Objekte von Aargauer Schulklassen. Was ist Design? Wie entsteht ein Objekt? Welche Prozesse werden durchlaufen? Fünf Aargauer Schulklassen stellten sich diesen Fragen. Begleitet wurden sie von Schweizer Designerinnen und Designern.

Inspiriert von der Strohflechtkunst entstanden im Schulhaus neue Produkte und Objekte. Von der Idee bis zur Umsetzung waren die Schülerinnen und Schüler am kreativen Prozess beteiligt. Die intensive Zusammenarbeit mit den Fachleuten ermöglichte den Jugendlichen einen fundierten Einblick in die faszinierende Welt des Designs. Der Fokus der Ausstellung liegt auf den Designprozessen und zeigt die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Stroh.

Die Schulklassen (Primar- und Mittelstufe) aus Villmergen, Eggenwil, Zufikon und Dottikon, sowie eine Oberstufenklasse der Heilpädagogischen Schule Wohlen wurden von den DesignerInnen Sabine Lauber, Tina Stieger, Annina Gähwiler, Chantal Bavaud, Lea Häfliger und Thomas Walde unterstützt.

Rahmenprogramm
Ein vielfältiges Programm ergänzt die Sonderausstellung (Flyer)

In den Medien
Zuger Zeitung, 8. Juli 2017 (Download)
Beitrag von art-tv
Wohler Anzeiger, 21. März 2017 (Download)
Aargauer Zeitung, 7. März 2017 (Download)

Konzept und Durchführung
Zielinski Kulturprojekte GmbH
Andrea Huser und Andrea Zielinski

Kooperationspartner
Fachstelle Kulturvermittlung des Kantons Aargau, Hutmanufaktur Risa in Hägglingen.
Verein Freunde Strohmuseum, Swisslos-Fonds Aargau und weitere Stiftungen